Was bedeutet “Hochsensibilität”?

sensibelIn letzter Zeit werde ich öfter mit dem Thema “Hochsensibilität” konfrontiert. Daher möchte ich mich künftig mehr mit diesem Thema auseinandersetzen.

Hochsensibilität hat mit Sensitivität zu tun, eben mit einer “feinen Wahrnehmung”. Erstmals wurde dieser Begriff in den 90-er Jahren von der amerikanischen Psychotherapeutin Elaine Aron beschrieben. Die Merkmale von Hochsensibilität zeigen sich auf unterschiedlichen Ebenen – je nach Schwerpunkt und je nach Ausprägung:
verstärkte Wahrnehmung von Details, Überreizung (Geräusche, optische Wahrnehmung, Gerüche etc.), ein hohes Maß an Empathie (Einfühlungsvermögen), Harmoniebedürfnis, Übertragungen von Stimmungen aus dem sozialen Umfeld, aber auch ein gesteigertes Maß an Intuition, Gerechtigkeitssinn, Sinnsuche u.a.m.

Hochsensibilität ist keine Krankheit! Hochsensibilität ist ein Wesenszug – ein “So-Sein” – durchaus mit besonderen Fähigkeiten. Allerdings haben diese Fähigkeiten für Betroffene in einer lauten, hektischen, auf Leistung getrimmten Welt oft keinen Platz und sind nicht immer leicht lebbar; daher ist Hochsensibilität für Betroffene auch oft eine psychische Belastung, mit der man lernen muss, entsprechend umzugehen…

Hier finden Sie einen einfachen “HSP-Test” zum Online-Ausfüllen…

Ein empfehlenswertes Buch über HSP finden sie hier

 

Nähere Infos zum Thema “Hochsensibilität” und “Hochsensible Personen (HSP)”:

http://www.karriere.at/blog/zu-sensibel-fur-den-job-hochsensibiltat-ist-eine-gabe.html

http://www.zartbesaitet.net/informationen-fur-hsp/grundlegendes-zum-thema/

 

Share on FacebookShare on Google+Email this to someone

Kommentare sind abgeschaltet.